Seit dem 1. Oktober 2019 ist für Microsoft Dynamics 365 ein neues Lizenzmodell in Kraft. Das neue Lizenzmodell ist für alle Neukunden gültig und für Bestandskunden gilt es ab der nächsten Lizenzverlängerung. Das bedeutet, haben Sie eine Lizenz im August 2019 für ein Jahr erworben, ist das neue Lizenzmodell nächstes Jahr im August 2020 gültig. Microsoft entfernt sich von den one-size-fits-all Lizenzen, in denen Applikationen gebündelt waren, hin zu einem Lizenzmodell à la carte.

In Zukunft können die einzelnen Module, wie Dynamics 365 Field Service oder Dynamics 365 for Sales, individueller an die User vergeben werden. Das bedeutet eine bessere Steuerung der benötigten Lizenzen. Natürlich birgt jede Änderungen Vor- und Nachteile. Wir versuchen Ihnen mit dem folgenden Artikel etwas Klarheit zu verschaffen.

Mit dem neuen Lizenzmodell findet eine Unterscheidung zwischen Basic-Lizenz und Attach-Lizenz statt. Jeder Nutzer benötigt für den Start eine Basic-Lizenz. Für jedes weitere Modul ist eine Attach-Lizenz notwendig, die sozusagen an die Basic-Lizenz „angehängt“ wird.

  • Eine Basis-Lizenz bzw. die erste Lizenz kostet 80,10€ je Nutzer im Monat
  • Eine Attach-Lizenz kostet 16,90€ je Nutzer im Monat

Folgende Applikationen können als Basic-Lizenz (erste Lizenz) dienen:

  • Sales Professional (kostet lediglich 54,80€ im Monat. Es kann aber nur die Customer Service Professional als Attach-Lizenz hinzugebucht werden.)
  • Sales Enterprise
  • Customer Service Enterprise
  • Customer Service Professional (kostet lediglich 42.20€ im Monat. Es kann aber nur die Sales Professional als Attach-Lizenz hinzugebucht werden.)
  • Field Service
  • Project Service Automation

Es gibt Applikationen, die nicht als Attach-Lizenz abonniert werden können:

  • Project Service Automation (80,10€ je Nutzer im Monat.)
  • Marketing (1.265€ ohne eine qualifizierende Dynamics 365 App und 632,50€ mit einer qualifizierenden Dynamics 365 App im Monat.)

Neues Lizenzmodell Dynamics 365

Dynamics 365 for Marketing fällt bezüglich den Lizenzkosten etwas aus der Reihe. Man sollte jedoch bedenken, dass Dynamics 365 for Marketing ein extrem umfangreiches Modul ist, welches nicht unbedingt mit den anderen Dynamics 365 Apps verglichen werden kann.

Mit qualifizierender Dynamics 365 App meint Microsoft mindestens 10 Benutzer, die über eine Basic-Lizenz verfügen. Ab dem 10. Benutzer mit einer Basic-Lizenz kann dementsprechend Dynamics 365 for Marketing für 632,50€ lizensiert werden.

Die nachfolgende Grafik zeigt ein mögliches Szenario für Dynamics 365 for Sales Enterprise als Basic-Lizenz mit zwei zusätzlichen Modulen (Attach-Lizenz).

Neues Lizenzmodell Dynamics 365

Microsoft hat mit dem neuen Lizenzmodell auch den Volume Discount abgeschafft. Diese waren nur mit einem Customer Engagement Plan möglich. Vorhandene Lizenzen sind allerdings noch bis zum Ablaufdatum gültig.

Bei der Team Member Lizenz bleibt alles wie gehabt. Benutzer mit einer Team Member Lizenz haben einen Lesezugriff auf sämtliche Entitäten, können Kontakte erstellen, bearbeiten und löschen.

Fazit

Für all diejenigen, die noch viele Lizenzen nach dem alten Lizenzmodell mit einer langen Laufzeit im Portfolio haben, lohnt es sich auf jeden Fall einmal nachzurechnen, ob mit dem neuen Lizenzmodell eventuell Kosten gespart werden können. Möchten Sie im Unternehmen beide Professional Lizenzen (Sales Professional und Customer Service Professional) nutzen, sollten Sie definitiv zuerst die Customer Service als Basic-Lizenz beziehen und anschließend die Sales Professional als Attach-Lizenz dazubuchen. Damit lassen sich 12,80€ im Monat sparen. Das scheint auf den ersten Blick nicht viel, bei einer hohen Anzahl an Usern summiert es sich jedoch ziemlich schnell.

Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie einen unserer Consultants oder hinterlassen Sie ein Kommentar.