Inhalt des Artikels


Wie jedes Jahr im Herbst veröffentlicht Microsoft sein großes Update (Oktober Release) für die Online-Version von Dynamics 365. Bereits seit letzten Monat können Benutzer in den Genuss der neuen Funktionalitäten und Features kommen. Wobei hier wichtig zu erwähnen ist, dass die Funktionalitäten nicht alle auf einmal veröffentlicht werden, sondern über einen Zeitraum von 6 Monaten (von Oktober 2018 bis einschließlich März 2019). Somit ist es möglich, dass die eine oder andere erwähnte Neuerung noch gar nicht in Dynamics 365 verfügbar ist. Für unsere Zusammenfassung stützen wir uns auf die Release Notes von Microsoft. Das Dokument ist satte 338 Seiten lang! Deshalb fokussieren wir uns nur auf die wichtigsten Applikationen aus dem Dynamics 365 Customer Engagement Portfolio. Wer sämtliche Neuerungen im Detail nachlesen möchte, sollte sich die Microsoft October Release Notes 2018 durchlesen.

Oktober Release Dynamics 365

Update ist jetzt Pflicht

Microsoft hat zuletzt seine Update Richtlinien aktualisiert. Ab jetzt ist es nicht mehr möglich ein Update zu überspringen. Das Ausrollen der Version 9.1 hat im Oktober begonnen und bis zum 31. Januar 2019 müssen alle Instanzen unter der aktuellen Versionsnummer laufen. Für das Oktober Update gibt es ebenfalls nicht mehr die Möglichkeit sich einen eigenen Zeitslot zu wählen, wann das Update stattfinden soll. Zwar wird dies für die Version 10 (April Update) möglich sein, wer jedoch darauf verzichtet einen Zeitslot zu wählen, wird einfach auf die neueste Version aktualisiert. Damit will Microsoft zu große Versionssprünge verhindern und somit mögliche Komplikationen. Ebenfalls hat der Microsoft Support es einfacher, weil er sich in Zukunft nur noch auf eine Version fokussieren muss.

Neuerungen in Dynamics 365 for Sales

Playbooks

In Dynamics 365 for Sales werden sogenannte „Playbooks“ eingeführt. Diese unterstützen Unternehmen dabei wiederholende Vertriebsaktivitäten zu automatisieren, die bei bestimmten Events oder Szenarien getriggert werden. Ein Beispiel für ein Playbook Szenario kann das Verlassen eines Entscheiders während eines fortgeschrittenen Vertriebsprozesses sein. Um nicht den gesamten Deal zu gefährden, werden automatisch Tasks und Aktivitäten erstellt und verteilt, damit der neue Entscheider im Unternehmen identifiziert werden kann. Diese Playbooks können für bestimmte Szenarien definiert werden und automatisch getriggert werden.

LinkedIn und Geschäftsprozesse

Funktionen des LinkedIn Sales Navigators können jetzt mit den Dynamics 365 Business Process Flows kombiniert werden. Jeder Geschäftsprozess, Vertriebszenarien miteinbegriffen, kann jetzt mit LinkedIn Inisghts über Personen oder Unternehmen gespeist werden. Somit können bessere und exaktere Annahmen getroffen werden für eine höhere Abschlusswahrscheinlichkeit.

Microsoft Teams

Sales Mitarbeiter können einen Microsoft Teams Kanal mit jedem x-beliebigen Datensatz verbinden. Über den verbunden Microsoft Teams Kanal können Vertriebsteams effektiver kommunizieren durch konstante Chatsitzungen über Microsoft Teams und Dynamics 365 hinweg. User können jedes Vertriebsmaterial teilen und gemeinsam daran arbeiten.

Neuerungen in Dynamics 365 for Customer Service

Service Scheduling

Service Scheduling bietet Unternehmen eine effiziente Möglichkeit, komplexe Kombinationen von Ressourcen zu planen, indem sie die Verfügbarkeit von Mitarbeitern, Einrichtungen und Geräten berücksichtigt. Das neue Service Scheduling, das auf der Grundlage von Universal Resource Scheduling (URS) entwickelt wurde, bietet die Möglichkeit die existierenden Services und Service-Aktivitäten mit URS-Funktionalitäten wie  Filteransichten, Ressourcensuche, Ressourcensortierung und Stunden/Tag/Woche/Monat-Ansicht der Serviceaktivitäten zu nutzen.

Service Scheduling Dynamics 365

Servicemanagement

Mit dem neuesten Release wechselt das Servicemanagement unter den Customer Service Hub, so dass Service Manager innerhalb der Anwendung aus auf die Konfigurationen zugreifen können. Das neue Service Management, das auf der Unified Interface basiert, hilft bei der Konfiguration von Serviceaufgaben und ermöglicht eine höhere Produktivität.

Servicemanagement Dynamics 365

Text Analytics

Die Microsoft Text Analytics APIs unterstützen den Service Mitarbeiter jetzt dabei ähnliche Anfragen über verschiedene Datensätze hinweg aufzufinden. Die vorgeschlagenen Anfragen sollen unerfahrene Service Mitarbeiter dabei unterstützen eine Anfrage so schnell wie möglich zu lösen und somit die durchschnittle Bearbeitungszeit zu verkürzen. Die selbe Funktion wird ebenfalls für Wissensartikel zur Verfügung stehen.

Text Analytics Dynamics 365

Neuerungen in Dynamics 365 for Field Service

Daten aus Dynamics 365 for Finance and Operations

Mit dem Oktober Release wird eine Integration von Daten aus Dynamics 365 for Finance and Operations für Field Serive ermöglicht. Diese Integration ermöglicht es, Stammdaten (Firmen, Produkte und Preislisten) und Arbeitsauftragsdaten in Kundenaufträge zu übernehmen, wenn Arbeitsaufträge als abgeschlossen gekennzeichnet sind. Es ermöglicht auch die Integration von Lager-, Bestellung- und Rechnungsdaten.

Service Berechtigungen

Berechtigungen können jetzt definiert werden und mit Arbeitsaufträgen aus dem Außendienst verknüpft werden. Der Servicemitarbeiter ist somit in der Lage die Rahmenbedingungen des Servicevertrages besser zu verstehen.

Multi Ressourcen Planung

Die Multi-Ressourcen-Planung ermöglicht es, mehrere Ressourcen für einen einzigen Arbeitsauftrag zu planen. Dies war eine häufige Anfrage von Kunden, die komplexe Arbeitsaufträge haben, die mehr als eine einzige Ressource benötigen, um einen Arbeitsauftrag erledigen. Anfragenarten können mit verschiedenen Anforderungsgruppe verknüpft werden, so dass bei der Erstellung eines Arbeitsauftrags und der Auswahl einer Anfragenart eine Gruppe von Anforderungen zum Arbeitsauftrag hinzugefügt werden kann, welche die Planung von mehreren Ressourcen ermöglicht.

Neuerungen in Dynamics 365 for Project Service Automation

Korrekturen bei Zeit und Ausgaben

In PSA wird es von nun an möglich sein Korrekturen bei der genehmigten Zeit, Ausgaben und dem Datenfluss zu Finance and Operations zu machen. Es ist durchaus üblich, die Zeit für eine Aufgabe in eine andere Aufgabe im selben Projekt oder in ein anderes Projekt für denselben Kunden umzubuchen. In den meisten dieser Fälle wirkt sich die Änderung dieser Referenzdaten auch auf die Finanzbuchungen im ERP- oder Buchhaltungssystem aus. Diese Funktion ermöglicht es die Änderungen autorisiert durchzuführen und eine Nachverfolgbarkeit sicherzustellen.

Zeit Budget Dynamics 365

Stückbasierte Preismethode bei Ausgaben

Project Service Automation wird eine stückbasierte Preismethode für Ausgabenkategorien unterstützen. Dies ermöglich beispielsweise folgende Szenarien:

  • Berichte über die zurückgelegten Kilometer bei Reisenden in Projekten
  • Preise für Projektleistungen auf Basis von Arbeitseinheiten
  • Möglichkeit einer Preis- und Kostenberechnung für Fremdleistungen als Liefereinheiten

Preismethoden Dynamics 365

Ansicht für nicht abgerechnete Kosten

PSA erstellt Rechnungen aus allen noch nicht abgerechneten Kosten, die auf einem Projekt erfasst wurden. Es handelt sich hierbei um eine Ansicht, in der Sie mit Hilfe der nativen XRM-Filterfunktionen die aktuellen Kosten filtern und die Transaktionen markieren können, die für die Rechnungsstellung bereit sind. Dies ermöglicht den Projektleitern eine bessere Kontrolle darüber, was dem Kunden für jeden Zeitraum in Rechnung gestellt wird.

View Costs Dynamics 365

Gültigkeitsprüfung bei Preislisten

Die Gültigkeitsprüfung des Datum auf Preislisten vermeidet Fehler bei der Preisfestsetzung, die dadurch entstehen, dass mehr als eine Preisliste zu einem bestimmten Datum gültig ist. Wie den Meisten bekannt ist, ermöglicht das Produkt die Zuordnung mehrerer Projektpreislisten zu Angeboten, Projektverträgen und Organisationseinheiten. Mit dieser Funktion wird eine Verwechslung ausgeschlossen.

Preisgestaltung von Ressourcen

Project Service unterstützt die Preisgestaltung der Ressource. Die User können wählen, ob sie Preise in Stunden, Tagen oder einer anderen Zeiteinheit festlegen möchten. Eine aktuelle Einschränkung besteht darin, dass die Zeiteinheit im Header der Preisliste festgelegt ist und nicht auf einzelnen Zeilen für die Ressource heruntergebrochen werden kann. Mit dem Oktober Update können Sie in jeder Preisliste Preise für verschiedene Einheiten setzen.

Multiple Währungen für Preislisten

Für den Fall, dass eine Preisliste Preise in mehreren Währungen gibt, wird erwartet, dass es eine Hauptpreisliste mit Kostenstellen in mehreren Währungen geben würde und diese Preisliste von allen Projekten weltweit verwendet würde. Vor dem Oktober Release war dies jedoch nicht möglich. Mit dem Update ist es jetzt möglich den Preis im Header der Preisliste zu nutzen, als auch eine global verwaltete Hauptpreisliste.

Neuerungen in Dynamics 365 for Marketing

Firmenbasiertes Marketing

Mit dem firmenbasierten Marketing können Business-to-Business (B2B) Vermarkter die Dynamics 365 for Marketing nutzen, jedes Geschäftskonto als eine Einheit ansprechen und so die Integration und Abstimmung zwischen Vertrieb und Marketing zu verbessern. Firmenbasierte Marketing-Szenarien ermöglichen es Vertrieb und Marketing, mehr Geschäfte abzuschließen, indem sie sich auf bestimmte Kunden konzentrieren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit den größten Umsatz generieren.

Wiederverwendbare Inhaltsblöcke

Wiederverwendbare Inhaltsblöcke ermöglichen es Usern, wiederverwendbare Inhaltsblöcke zu definieren und zu speichern, die sich leicht zu einer E-Mail oder Seiten hinzufügen lassen. Wenn Sie beispielsweise einen Header für eine Marketing-Seite erstellt haben, können Sie ihn zu einem Standarddesignelement machen, indem Sie ihn als wiederverwendbaren Block speichern. Sie können auch den Inhalt oder das Design eines Blocks ganz oder teilweise schützen, um die Bearbeitungsmöglichkeiten anderer User einzuschränken. Wiederverwendbare Inhaltsblöcke bieten eine geschützte Möglichkeit, Standardmarketingmaterialien und Designelemente an Ihr Team für die Verwendung in Kampagnen, Seiten und E-Mails zu verteilen. Da Sie einige Inhalte selektiv schützen können, können Sie die Einhaltung Ihrer Markenidentität und Ihrer Standards optimieren.

Social Listening

Modernes Marketing setzt auf Signale aus Social Media, um die Kundenbindung zu sichern. Social Listening in Dynamics 365 for Marketing ermöglicht es Marketingmitarbeitern, Kundenreisen, Events und anderen Einheiten relevante Social Tags hinzuzufügen, so dass sie die Social Media Reaktion auf ihre Marketingkampagnen direkt neben anderen Marketing Insights sehen können.

Social Listening Dynamics 365

Marketingkalender

Der Marketingkalender ermöglicht es Vermarktern, eine Vielzahl von Marketingaktivitäten mit Start- und Enddatum zu visualisieren. Effektiv können Marketingspezialisten viele Elemente einer Kampagne (z.B. Events) im selben Kalender anzeigen, was einen einfachen Überblick bietet. Der Kalender ermöglicht es allen Beteiligten, viele verschiedene Elemente einer Marketingkampagne in einem einzigen Kalender anzuzeigen, was eine schnellere Entscheidungsfindung ermöglicht. Für Veranstaltungsplaner ist es einfach, Sitzungen direkt aus dem Kalender anzusehen oder zu erstellen, während die Verfügbarkeit von Räumen und Referenten berücksichtigt wird, ohne die Seite zu verlassen.

Marketingkalender Dynamics 365

Verbesserte LinkedIn Integration

Dynamics 365 for Marketing bietet jetzt eine umfangreichere LinkedIn-Integration zur Generierung von Leads aus professionellen Netzwerken und Kontakten. Mit den neuen Integrationsfunktionen können Customer-Journeys mit spezifischer Zielgruppenausrichtung auf LinkedIn durchgeführt und die daraus resultierenden Interaktionen für Scoring und Segmentierung genutzt werden.