Sowohl Microsoft Dynamics CRM als auch SharePoint bieten professionelle Lösungen im Bereich der Dokumentenverwaltung. Wenn Sie sich zwischen diesen beiden Tools entscheiden müssen, gilt es durch Betrachtung deren Vor- und Nachteile, das Tool zu identifizieren, welches für Ihr Unternehmen den größten Nutzen verspricht. SharePoint ist ein nützliches Tool, wenn es darum geht große Datenlisten zu verwalten. Allerdings können Sie die Beziehung zwischen den verschiedenen Datensätzen nicht definieren. Hierin liegt der Hauptunterschied dieser beiden Tools.

Wenn es um die Bereiche Suchmaschinen und Business Intelligence geht, bieten Ihnen beide Tools robuste Lösungsansätze an. Darüber hinaus bieten beide Tools die Möglichkeit der Kollaboration. Während SharePoint zunächst die Führung auf diesem Gebiet übernimmt, da Sie die ursprünglichen Einstellungen kaum abändern müssen, kann Microsoft Dynamics CRM mit einer großen Anzahl von zusätzlichen Funktionen punkten. Verschiedene Arten von Beziehungen zwischen den Daten können modelliert werden, so dass Sie das Beste aus den Benutzerbeziehungen machen können, um eine fundierte Kollaboration zu ermöglichen. Allerdings sind der Austausch von Informationen, die Verwaltung von Aufgaben im Team und die Implementierung von Workflows mit Hilfe dieser beiden Tools durchaus möglich.

Wenn Sie gerne einige oder alle Ihrer Daten auf einem Online-Portal veröffentlichen möchten, können Sie sowohl Microsoft Dynamics CRM und SharePoint zu diesen Zwecken nutzen. Natürlich zeigt Ihnen jedes dieser Tools dabei leicht unterschiedliche Möglichkeiten auf. Auf jeden Fall sollten Sie einen Blick auf die API-Lösung werfen, um ein sicheres Portal für das Veröffentlichen der Daten zu erschaffen.

Bei einem Vergleich dieser beiden Tools wird der Hauptunterschied ziemlich schnell offensichtlich. Microsoft Dynamics CRM ist viel mehr als nur ein Kundenbeziehungsmanagement-Tool. Diese Plattform ist ideal für die Modellierung Ihrer Geschäftsprozesse in mehreren kritischen Arealen. Sie können nicht nur Ihre wichtigsten Entitäten definieren, sondern diese auch miteinander in Beziehung setzen. Dies sorgt wiederum dafür, dass Sie die Änderungen, die Ihr Business-Intelligence-Tool vorsieht, blitzschnell umsetzen können und das Reporting zu Ihrem Vorteil ausnutzen können, um Ihr Unternehmen somit so gut wie möglich aufzustellen.

Daher ist die Möglichkeit, dass verschiedene Datenlisten in Beziehung zueinander gesetzt werden können, als absolut essentiell anzusehen. Während Microsoft Dynamics CRM in diesem Bereich viel zu bieten hat, hinkt Sharepoint im Vergleich eher hinterher. Obwohl dieses Tool für die Verwaltung und den Aufbau von Datenlisten wirklich wunderbar geeignet ist, gibt es keine Funktion, mit Hilfe derer Sie die verschiedenen Zusammenhänge zwischen diesen Daten definieren können. Insgesamt wird somit klar, dass Microsoft Dynamics CRM durch und durch mit dem Ziel entwickelt wurde, Ihr Unternehmen bestmöglich zu unterstützen. Ohne jegliche Änderungen können Sie viele verschiedene Datenkonten von Anfang an bei diesem Tool nutzen. Während Sie diese Listen leicht in Sharepoint erstellen könnten, verfügen Sie bei Microsoft Dynamics CRM bereits über das alles entscheidende Feature, mit Hilfe dessen eine Beziehung zwischen diesen Daten hergestellt werden kann. Egal, ob Sie bereits bestehende Listen nutzen oder neue Listen erstellen möchten, bei denen die Daten in einer bestimmten Beziehung zueinander stehen, in diesem Bereich kann Microsoft Dynamics CRM auf ganzer Linie punkten. Wenn die Auswertung solcher Beziehungen zwischen den verschiedenen Datensätzen für Ihr Unternehmen sehr wichtig ist, dann ist  Microsoft Dynamics CRM also in jedem Fall zu empfehlen.

Möchten Sie mehr über den Funktionsumfang dieser beiden Tools erfahren? INKUBIT hat für Sie die wichtigsten Funktionen, welche Microsoft Dynamics CRM und SharePoint zu bieten haben, zusammengefasst.