Zuletzt haben wir viel über Microsoft Flow und seine Funktionalitäten berichtet. Zum einem haben wir den Dynamics 365 Workflow mit dem Microsoft Flow Workflow miteinander verglichen und über die neue native Integration von Microsoft Flow in Dynamics 365 v9 berichtet. Eines gleich vorweg: Die Funktionalitäten und Möglichkeiten überzeugen uns im vollen Maße. Heute möchte ich etwas näher auf Azure Logic Apps eingehen, da wir vermehrt von Kunden gefragt werden worin der Unterschied zwischen Microsoft Flow und Azure Logic Apps liegt.

 

adwawd

 

Auf den ersten Blick erscheinen beide Tools gleich. Was auch nicht verwunderlich ist, schließlich basiert Microsoft Flow auf den Features und der Architektur von Azure Logic Apps. Sie beide besitzen den gleichen Workflow Designer und enthalten die selbe Anzahl an Konnektoren. Beide Tools gehören zum Cloud Teilbereich Integration Platform as a Service (IPaaS), der verschiedene SaaS Anwendungen und Datenströme in einer Plattform miteinander vereint.

Microsoft Flow und Azure Logic Apps - Die Unterschiede

Nun etwas zu den Unterschieden der beiden Tools. Microsoft Flow ermöglicht im Prinzip jeder Person die über gewisse EDV-Kenntnisse verfügt das Erstellen eines Workflows. Beispielsweise die Zugangsberechtigung zu einem SharePoint Dokument zu erteilen, nachdem spezifische Schritte ausgeführt oder bestimmte Konditionen erfüllt wurden. Logic Apps hingegen bietet die Möglichkeit komplexere Workflows auf B2B Ebene zu erstellen. Für die gewisse Programmierkenntnisse, oder zumindest ein Verständnis von komplexeren Sachverhalten in der Informationstechnologie vonnöten sind.  

Die nachfolgende Tabelle gewährt einen schnellen Überblick die Unterschiede zwischen Microsoft Flow und Logic Apps:

 Microsoft Flow vs Azure Logic Apps

Microsoft Flow und Azure Logic Apps - Das Preismodell

Das allgemeine Preismodell bei Microsoft Flow gestaltet sich wie folgt:

 

sdfsedf

 

Es gibt also nicht nur einen Unterschied in der Anzahl der Ausführungen, sondern ebenfalls in der sogenannten „Flowfrequenz“. Damit ist der Zeitintervall gemeint in welchem die Workflows ausgeführt werden. Sämtliche Details finden Sie hier: Microsoft Flow Preismodell

Das Preismodell bei Azure Logic Apps hingegen gestaltet sich ein wenig einfacher:

 

ygrerg

 

Sämtliche Details zu dem Azure Logic Apps Preismodell finden Sie hier: Azure Log Apps Preismodell

Flow und Azure Logic Apps - Das Fazit

Azure Logic Apps ist im Vergleich zu Microsoft Flow also das etwas anspruchsvollere Tool mit mehr Möglichkeiten für Developer und Menschen mit tiefergehenden IT-Kenntnissen. Für simplere Workflows reicht Microsoft Flow sicherlich vollkommen aus. Gehen wir allerdings in den B2B Bereich, ist Azure Logic Apps sicher die bessere Wahl. Es ist ebenfalls möglich einen Microsoft Flow Workflow in einen Azure Logic Apps Workflow zu konvertieren. Somit kann ein einfacher Workflow im Nachhinein immer noch zu einem komplexeren Workflow ausgebaut werden, sofern der Bedarf besteht.