Microsoft selbst propagiert Microsoft Teams als den “zentralen Ort für Teamarbeit“ mit Office 365 Applikationen. Und tatsächlich, ist die Applikation voll und ganz auf die Kollaboration von Teammitgliedern ausgelegt. Ursprünglich eingeführt als Tool um Office 365 Benutzern die Bedienung von „Office Groups“ zu erleichtern, hat Microsoft Teams durch die kontinuierliche Weiterentwicklung immer mehr Nutzer hinzugewonnen. Autonomes Arbeiten von Angestellten in Teams wird zunehmend populärer in Unternehmen. Laut einer Studie der technischen Universität Darmstadt und der Unternehmensberatung Campana & Schott, steigt durch einen hohen Einsatz von modernen Technologien die Effizienz. Lesen Sie in diesem Blog Artikel im Detail wie Microsoft Teams die Kollaboration verbessert.

 

Microsoft Teams INKUBIT

 

Wie bereits erwähnt, ermöglich Microsoft Teams Zugriff auf andere Applikationen des Office 365 Pakets. Skype for Business, SharePoint und Outlook sind beispielsweise schon in Teams integriert. Bereits von Beginn an sind die Systeme miteinander verknüpft und es entstehen keine Extrakosten hierfür. Die Inhalte werden, wie bei Microsoft üblich, nach hohen Standards gesichert und verschlüsselt.

Microsoft Teams – Die Struktur

Die Menüpunkte in Microsoft Teams lauten wie folgt: Activity, Chat, Teams, Meetings, Call und Files. Darüber hinaus gibt es noch ein erweitertes Menu. Die Menüpunkte hier, hängen davon ab, welche Applikationen aus dem Store gezogen wurden.

Microsoft Teams

Microsoft Teams – Activity

Der Activity Tab gibt einen schnellen Überblick über sämtliche Aktivitäten die in den Teams stattgefunden haben. Alternativ kann man sich nur die eigenen Aktivitäten anschauen.

Microsoft Teams – Chat

Chat ist wohl das elementarste Feature in Microsoft Teams. Hier können Sie, unabhängig vom Team, privat mit mehreren Personen kommunizieren. Skype for Business ist nahtlos in Teams integriert und auf Wunsch können Konversationen jederzeit in Videochats umgewandelt werden.

Microsoft Teams

Microsoft Teams – Teams

In diesem Menütab können Sie Teams erstellen und die Teammitglieder für die bereits von Ihnen erstellten Teams verwalten. Der Kanal „General“ wird direkt beim Erstellen des Teams angelegt und kann standardmäßig von allen Mitgliedern des Teams eingesehen werden. Sämtliche Teammitglieder werden über die Aktivitäten der Gruppe auf dem Laufenden gehalten. Weitere Kanäle können je nach Bedarf zusätzlich hinzugefügt werden. Bei den zusätzlichen Kanälen müssen die Nutzer manuell hinzugefügt werden. Es sind also nicht alle Teammitglieder automatisch Teil der Konversation. Vorsicht beim Löschen von Teams, es werden sämtliche abgelegte Dokumente und Dateien gelöscht!

Hier können Sie über die verschiedenen Kanäle mit den Mitgliedern kommunizieren, Beiträge und Dokumente teilen. Das Ganze ist sehr einfach gehalten und kann durch Emoticons, Gifs und Memes etwas aufgepeppt werden. Ein Beitrag in einem Kanal kann sofort beantwortet oder kommentiert werden.

Microsoft Teams

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit die Registerkarte in den Kanälen um weitere Applikationen zu erweitern. Somit wird es ermöglicht eine Excel-Datei hinzuzufügen an der das gesamte Team arbeiten kann. Zusätzlich können sogar Daten aus SAP und Dynamics 365 CRM eingebunden und abgefragt werden.

Microsoft Teams – Meetings

Unter Meetings werden Ihre persönlichen Outlook-Termine angezeigt, als auch aus den Teams.

Microsoft Teams

Microsoft Teams – Calls

Sofern Sie Festnetztelefonie für Skype for Business eingerichtet haben, können Sie hier die verschiedenen Kontakte der Teams einsehen und gegebenfalls direkt anrufen. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit manuell eine Nummer zu wählen und ein Telefonat zu starten.

Microsoft Teams

 Microsoft Teams – Files

Unter Files können Sie entweder alle zuletzt verwendeten Office Dokumente ansehen, die der verschieden Teams oder alle Ihre Business Dateien auf OneDrive. Unter Downloads besteht die Möglichkeit sich alle zuletzt runtergeladenen Dateien anzusehen.

Microsoft Teams

Microsoft Teams – Fazit

Seit dem ersten Release hat sich einiges getan und Microsoft Teams hat sich zu einem ausgereiften Produkt entwickelt, welches die Kollaboration in Teams um einiges effizienter gestaltet. Theoretisch könnte die gesamte Kommunikation und Kollaboration in Teams über diese Applikation stattfinden, ohne eine einzige Office 365 Anwendung zu öffnen. Mittlerweile steht sogar eine komplett kostenlose Version von Teams zur Verfügung und benötigt keine Office 365 Lizenz. Selbstverständlich hat diese kostenlose Version einige Einschränkungen, wie eine maximale Gruppengröße von 300 Personen und eine begrenzte Anzahl an Chatnachrichten. Jedoch bietet Sie für Einsteiger und kleinere Teams genügend Möglichkeiten erfolgreich zu kollaborieren.