Inhalt des Artikels


Wie vielleicht schon einige von Ihnen wissen, finden die Updates von Microsoft Dynamics 365 immer in einem halbjährlichen Rhythmus statt. Jeweils ein größeres Update im Herbst (Oktober Release) und ein größeres Update im Frühling (April Release). Zwar sind es noch einige Wochen bis zum April, trotzdem möchten wir Ihnen schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das April Release 2019 geben.

Die Features werden seit der Dynamics 365 Version 9.1 nicht mehr auf einen Schlag veröffentlicht, sondern in einem Zeitraum von 6 Monaten (April bis einschließlich September). Wobei ein Großteil der Features direkt zu Beginn veröffentlich wird und anschließend kleinere Updates folgen. Die in dem Artikel erwähnten Neuerungen sind zum überwiegenden Teil bereits ab April 2019 verfügbar.

April Release Dynamics 365

Pflicht zum Update bleibt bestehen

Seit dem letzten Update ist es den CRM Administratoren nicht mehr gestattet ein Update zu überspringen. Bei dem Oktober Release 2018 war es nicht mal mehr möglich einen eigenen Zeitslot zu wählen. Für das April Release 2019 soll es diese Möglichkeit wieder geben. Wird jedoch kein Slot ausgewählt, updatet sich das Dynamics CRM automatisch auf die neueste Version. Damit sollen, laut Microsoft, größere Versionssprünge verhindert und der Microsoft Support entlastet werden (Fokus auf eine Version).

Neuerungen April Release Dynamics 365 for Sales

Microsoft Relationship Sales soll einige Funktionen des LinkedIn Sales Navigators, ohne zusätzliche Kosten, in das Dynamics 365 integrieren. Durch die Konnektivität soll das Sales Team schneller mit Insights aus der sozialen Plattform versorgt werden. Profilinformationen wie Position, Erfahrung und Ausbildung werden direkt in das Dynamics 365 synchronisiert. So gibt es beispielsweise automatische Benachrichtigungen an den verantwortlichen Mitarbeiter, wenn ein Kontakt seine Position ändert oder komplett zu einem anderen Unternehmen wechselt.

Mehr Möglichkeiten zur Integration von Daten von Third-Party Anbietern. Mehr Angaben macht Microsoft hierzu leider nicht. Aber die Daten können direkt in das Dynamics 365 integriert werden und anschließend können neue Insights über Kunden gewonnen werden.

Bessere Team Kollaboration dank der Dynamics 365 App für Microsoft Teams. Dynamics Datensätze können mit einem zusätzlichen Tab zu einem Teams Kanal hinzugefügt werden. Die Dynamics 365 Datensätze können direkt in Teams bearbeitet werden.

Verbesserung des Playbook Features. Ratschläge aus den Playbooks werden im neuen Update kontextbezogen bereitgestellt.

Mit der Umsatzprognose können Vertriebsteams Prognosekategorien für jede Opportunity festlegen und die Informationen weiter nutzen, um Prognosen manuell innerhalb der Anwendung zu erstellen oder zu aktualisieren.

Neuerungen April Release Dynamics 365 for Marketing

Nahtlose Integration von Third-Party Content Management Systemen (CMS). Bisher war Dynamics 365 Portals notwendig, um Funktionen wie das Subscritpion-Center und das Veranstaltungsportal bereitzustellen. Ab dem April Release kann selbst entschieden werden, ob die Marketing Formulare und Inhalte auf einem externen CMS oder auf Portals gehostet werden sollen. Die Insights Funktionen sollen dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Posten von Beiträgen auf mehreren sozialen Plattformen zeitgleich. Sofortige oder geplante Veröffentlichung von Beiträgen direkt aus dem Dynamics 365 heraus. Zu Beginn werden Facebook und Twitter unterstützt.

Verbesserung der Eventregistrierung durch Wartelisten für indivduelle Sessions und Einbettung von QR-Codes.

Segmentierung der Kunden anhand Ihrer Marketinginteraktionen.

Intelligente Planung der E-Mail Nachrichten. Diese KI-Funktion berücksichtigt typische Muster und entdeckt neue, um für jeden Kontakt ein bevorzugtes Zeitprofil zum versenden von E-Mail Nachrichten zu erstellen. E-Mails können gezielt in dem Zeitraum versendet werden, in dem die Wahrscheinlichkeit für das Öffnen am höchsten ist.

Kontaktvorschläge für bestehende Segemente. In bestehenden Segmentierungen werden Kontakte analysiert, die in der Vergangenheit am meisten Interaktion in einer spezifischen Marketing Kampagne gezeigt haben. Anhand dieser Informationen werden im System Kontakte mit einem ähnlichen Profil gesucht und als potentielle Kontakte für ein Segment vorgeschlagen.

Spam Scoring für E-Mails anhand Kriterien wie Inhalt, Absender, Thema und enthaltene Links.

Mixed Reality Inhalte für E-Mails und sonstige Marketingseiten.

Neuerungen April Release Dynamics 365 for Customer Service

Zu den wichtigsten Verbesserungen gehören Verbesserungen der Usability des Case-Formulars, der Timeline-Steuerung und des SLA-Timers, die mehr Auswahl bieten, indem sie Microsoft Edge und Chrome auf Unified Service Desk unterstützen und das Dialogfeld Case Resolution erweiterbar machen.

Mithilfe der Knowledge Base Analytics können Wissenslücken im Unternehmen ausfindig gemacht und beseitigt werden.

Neuerungen April Release Dynamics 365 for Field Service

Field Service User werden große Verbesserungen an den IoT-Funktionen der App erleben, nachdem die App Ende letzten Jahres mit Azure IoT Central verknüpft wurde.

Künftig wird IoT Central vollständig in den Außendienst eingebettet sein und der App mehr analytische Fähigkeiten verleihen, um die Diagnose und Steuerung von Arbeitsaufträgen zu erleichtern und kontextuelle Informationen und Hintergründe zu einem bestimmten Thema zu liefern.

Neuerungen April Release PowerApps und Microsoft Flow

Das April Update bietet für Microsoft PowerApps Verbesserungen in fast allen Bereichen:

  • Neue und verbesserte Funktionen für App-Designer
  • Verbesserte Plattform für Administratoren
  • Unified Interface (einheitliche Oberfläche) für alle
  • Erweiterte Plattformfunktionen
  • Einbettung von Applikationen
  • Erstellung von Apps im Maßstab 1:1 mit ISV Pro Dev Tooling

Bei Microsoft Flow gibt es folgende Verbesserungen oder neue Features:

  • Verbesserter Flow Checker
  • Bessere Administration von Approvals und Business Process Flows
  • Extrahierung von strukturierten Daten aus E-Mails, HTML und PDF Dateien
  • Verbesserte Integration und mehr Schnittstellen zwischen Dynamics 365 und den Office 365 Applikationen

Fazit des April Releases 2019 für Dynamics 365

Bisher sind noch nicht sämtliche Features oder Verbesserungen veröffentlich worden. So können wir Ihnen zum Beispiel keine Informationen über die Verbesserung im Bereich Project Service Automation liefern. Wir sind uns jedoch ziemlich sicher, dass Microsoft diese zeitnah nachreichen wird. Einige der Features machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Falls Sie sämtliche Release Notes zum April 19 Update lesen möchten, können Sie das auf der offiziellen Seite von Microsoft machen.