Microsoft Word und OpenOffice Writer im Vergleich

Wenn Sie sich zwischen den Schreibprogrammen Microsoft Word oder OpenOffice entscheiden müssen, gilt es das Programm auszuwählen, welches für Sie den größten Nutzen verspricht. Folgender Blogartikel hilft Ihnen bei dieser Entscheidung indem die wesentlichen Vor- und Nachteile der Schreibprogramme untersucht werden.

Microsoft Word

Word ist ein Schreibprogramm von Microsoft und Teil des Office-Pakets, welches neben Word auch Programme wie Excel oder Outlook umfasst. Microsoft Word besitzt eine Vielzahl an Textverarbeitungsfunktionen, Einfüge-Optionen, sowie Designlayouts und Vorlagen. Letzteres ist als wesentlicher Vorteil gegenüber OpenOffice, welches nur wenige Textvorlagen bietet, anzusehen. Microsoft Word ist nicht zwangsweise kostenlos. Sollten Sie sich einen Windows PC zulegen oder einen Laptop mit Windowssystem, ist Microsoft Office vorinstalliert und Sie erhalten mit dem Kauf die MS-Office Lizenz kostenlos dazu. Möchten Sie sich jedoch Microsoft Office extra kaufen, müssen Sie je nach Funktionsumfang zwischen 140 – 270 Euro ausgeben. Aufgrund der intuitiv gestalteten Benutzerfläche ist der Umgang mit Microsoft Word leicht zu erlernen. Zudem finden Sie im Office-Support diverse Hilfestellungen, falls Sie Fragen zu den Funktionen haben.

Microsoft Word Dokumenten Sheet

OpenOffice

OpenOffice ist die kostenlose Alternative zu Microsoft Word. Es besitzt neben dem Pendant zu Word auch OpenOffice Calc oder OpenOffice Draw. Der wesentliche Unterschied zwischen OpenOffice und Microsoft Word besteht in deren Funktionsumfang. OpenOffice bietet weniger Optionen im Bereich der Textverarbeitung und vorallem deutlich weniger Designlayouts und Vorlagen. Als Vorteil anzusehen ist die Tatsache, dass OpenOffice mit allen Unterprogrammen als kostenloser Download erhältlich ist. OpenOffice ist in seinem Aufbau ähnlich gestaltet wie Microsoft Word und daher ebenso einfach zu bedienen. Auch hier gibt es eine "Hilfe"-Funktion, mit der Möglichkeit der Soforthilfe. Ein Kundenservice bietet OpenOffice jedoch nicht.

OpenOffice Writer

Fazit

Beide Schreibprogramme sind leicht zu bedienen und bieten diverse Textverarbeitungsfunktionen, Einfüge-Optionen, Visualisierungsfunktionen, Designlayouts und Vorlagen, wobei Word mit einem größeren Funktionsumfang punkten kann und für komplexere Textverarbeitungen geeignet ist. Im Gegensatz zu OpenOffice ist Microsoft Word nicht zwangsweise kostenlos. Für den Einzelerwerb eines Microsoft Office Pakets muss man, je nach Funktionsumfang mit Kosten in Höhe von bis zu 270€ rechnen. Beide Textverarbeitungsprogramme versorgen Sie mit Tutorials und bieten zusätzliche Hilfestellungen an, wobei lediglich Microsoft Word einen Kundensupport für weitere Fragen zum Programm bietet. Schlussfolgernd lohnt sich der Erwerb von Microsoft Office, wenn sie komplexe, professionelle Textverarbeitungen durchführen und von den anderen Anwendungen innerhalb der Office Pakets Gebrauch machen möchten. Wenn ihnen jedoch die Funktionen, welche OpenOffice zu bieten hat, ausreichen, lohnt sich diese Investition nicht.

Klicken Sie hier, um mehr über Microsoft Word und die Office Suite zu erfahren.