In den letzten Jahren gab es in der hauseigenen Diagramm Lösung bis Microsoft Dynamics CRM 2016 nur wenige Änderungen. Mit Power BI hingegen besteht jetzt die Möglichkeit Daten aus hunderten von Quellen zu ziehen und auf den Nutzer maßgeschneidert zu visualisieren. Für Office 365 ist dieser Cloud Service seit neusten vollständig kompatibel mit Microsoft Dynamics 365. Hiermit ist es möglich auch im Customer Engagement Umfeld umfangreiche Analysen zu erstellen.

 

 

Jede Art von Daten in Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement (CRM) ist Dank Power BI vollständig Visualisierbar. Einer der Größten Neuerungen im Vergleich zu der alten Diagramm Lösung ist die Möglichkeit CRM Daten mit anderen Datenquellen zu kombinieren. So ist es beispielweise sehr einfach möglich eine Verbindung zum Customer Engagement System herzustellen. In dem folgenden Tutorial werden wir erklären wie in 3 Schritten Accounts nach Regionen und die Dauer der Kundenbeziehung mithilfe von Power BI Desktop dargestellt werden können.

 

Schritt 1 - Öffnen Sie Ihre Power BI Desktop Applikation und verbinden Sie sich mit dem Customer Engagement System

Geben Sie Ihre Dynamics 365 (online) OData Endpunkt URL ein. Diese sollte ähnlich wie Diese URL aussehen, OrganizationName ist der Name Ihrer Organisation. V8.2 ist die aktuelle Version Ihres Systems.

https://OrganizationName.api.crm.dynamics.com/api/data/v8.2

Dann sollte das Authentifizierungsfenster von Microsoft Dynamics 365 erscheinen in dem Sie Ihre Benutzerdaten eingeben müssen.

 

Schritt 2 – Vorbereitung der Datenanfrage.

Nun können wir die Entität auswählen aus der wir die Daten beziehen möchten.

Darauffolgend können wir die für uns nicht relevanten Spalte entfernen, wir wählen nur das Erstellungsdatum (createdon), den Name (name) und die Region (eine Benutzerdefinierte Entität von uns).

Jetzt erstellen wir eine zusätzliche Spalte „CurrentDateTime“ Die dank der Funktion DateTime.LocalNow() immer die aktuelle Zeit beinhaltet.

Nachfolgend verändern wir den Datentyp der createdon und CurrentDateTime Spalten auf „Date“.

Darauffolgend erstellen wir eine weitere Spalte die uns dank der simplen Subtraktionsfunktion der anderen zwei Spalten uns die Bestehungszeit aller Firmen zeigt.

 

Diese Spalte müssen wir auch noch umformatieren auf „Tage“

Rechts ist der Verlauf aller vorgenommenen Änderungen ersichtlich, z.B.: die letzte Änderung war die Umbenennung der Region auf einen kürzeren Namen. Wenn aber einer der Schritte in der Mitte verändert oder entfernt wird, verlieren wir die darauffolgenden Schritte.

Folglich können wir die Anfrage abschließen.

Ein wichtiger Punkt fehlt noch, die Regionspalte muss entsprechend als Bundesland(County) formatiert werden.

 

Schritt 3 – Die Visualisierung der Daten

Jetzt können wir uns der Visuellen Darstellung der Daten widmen. Als erstes fügen wir eine Mappe hinzu. Darauffolgend fügen wir dank der simplen Drag & Drop Mechanik die Spalten den endsprechenden Diagrammfeldern hinzu.

Gleichermaßen fügen wir auch die Firmenbeziehungsdauer hinzu. Diese wird dann Dank der Farbsättigung uns zeigen wo summiert die Firmenbeziehungen am längsten sind.

Wir kopieren praktischerweise die gerade erst erstellte Mappe und ändern den Diagrammtyp auf Balken. Oben rechts können wir die Sortierung des Diagramms einstellen.

Fertig ist der Report!